Ergebnisse sind sexy

Wie Sinngebung die Motivation steigern kann

  • Boris Grundl, Inhaber der Grundl Leadership Akademie

    Boris Grundl, Inhaber der Grundl Leadership Akademie

Sie kennen die Situation: Sie sind auf einer Party. Plötzlich stehen Sie in so einer Art Redekreis. Man kommt auf den Beruf. Einer sagt: „Ich muss am Montag wieder zur Arbeit.“ Sie runzeln die Stirn: „Interessant, bei mir ist es anders. Meine Mitarbeiter und ich dürfen am Montag wieder Ergebnisse produzieren.“ Gut möglich, dass derjenige, der solch eine Aussage trifft, erstaunte, fragende oder gar verurteilende Blicke erntet. Menschen mit einer hohen Unternehmensidentifikation gehen nicht einfach arbeiten. Sie gehen und wirken. Sie machen einen Unterschied. Sie produzieren Ergebnisse. Sie erleben einen Sinn durch ihre Arbeit. Die anderen weisen auf ein Kernproblem hin: Mitarbeiter wissen oft nicht, welchen Sinn ihr Unternehmen erfüllt, von welchen ethischen Säulen es getragen wird und welche Philosophie sein Handeln bestimmt.

Sinngebung Nr.1: Der Unternehmenszweck

Mitarbeiter müssen wissen, wofür sie tun, was sie tun – nicht nur für welchen Inhaber sie arbeiten, sondern welchen Zweck ihr Unternehmen hat. Wer nur fürs Gehalt arbeitet, dem mangelt es an tieferen Motiven. Wer den Sinn seines Tuns nicht kennt, ersetzt Begeisterung durch pflichtgetriebene Beflissenheit. Und das kostet wertvolle Leistung. Aber dieser Sinn entsteht nicht durch gerahmte Ausdrucke der Firmenwerte im Frühstücksraum, sondern durch jede Führungskraft, die selbst einen Sinn in ihrer Arbeit erfährt und ihn authentisch vorlebt. Und diesen Sinn entscheiden Unternehmer und Führungskräfte selbst. Das ist der Königsweg der Selbstverantwortung. Das, was sie tun, macht genau so viel Sinn, wie sie ihm selbst geben können. Oder kurz: Führungskräfte schaffen „Sinn“, Mitarbeiter erleben ihn.

Sinngebung Nr. 2: Persönliche Entwicklung

Das klassische Feedbackgespräch mit einem Mitarbeiter steht an. Hinterfragen Sie sich als Führungskraft kritisch: Wie stark und gezielt habe ich diesen Menschen weiterentwickelt? Dann geben Sie Ihrem Gegenüber ein durchdachtes, klares Feedback: Welches ist seine nächste Entwicklungsstufe und wo genau befindet er sich auf dem Weg dorthin? Wenn Sie das selbst allerdings nicht klar definiert haben, fehlen Ihnen alle Instrumente, Ihre Leute jenseits flüchtiger Eindrücke zu beurteilen. Das führt dann oft dazu, dass die Blender die stillen Champions dominieren und dass vermeintlich „gestandene Kräfte“ heimlich schon auf dem Gleis der Stagnation stehen. Bis Sie bemerken, dass Sie diese Lok nicht mehr flott kriegen, haben andere mit mehr Potenzial frustriert auf Bummelzug umgeschaltet oder bei einer anderen Bahngesellschaft angeheuert. Diese Signale machen dann die Runde, und informelle Politik lähmt Ihr Unternehmen schlimmer als das intensivste Schlangengift.

Ergebnisse zählen, keine Absichtserklärungen

Unternehmer und Führungskräfte wissen: Der oft zitierte Kampf zwischen Kapital und Mensch existiert nicht. Es ist ganz klar und einfach: Wenn die Führung im Freisetzen der menschlichen Potenziale versagt, kommt das Kapital und regelt diesen Fehler.

Für Unternehmen muss es also immer darum gehen, ihren Führungskräften und Mitarbeitern einen Antrieb zu bieten, sich auf das Produzieren von Ergebnissen zu konzentrieren und sich mit dem Betrieb zu identifizieren. Wenn Unternehmen das schaffen, wird jeder Mitarbeiter unglaublich wirkungsvoll. Diese Umsetzungsstärke zu erleben, ist auch für uns immerwieder beeindruckend. Wenn Mitarbeiter einen Sinn in ihrer Arbeit sehen, wenn sie den Unternehmenszweck verstehen und ihre persönliche Entwicklung fördern können, werden sie die Besten, die sie sein können – und tragen maximal zum Profit des Unternehmens bei.

 

Autoreninformation

Boris Grundl durchlief eine Blitzkarriere als Führungskraft und gehört als Führungsexperte und mitreißender Kongress-Redner zu Europas Trainerelite. Er ist Management-Trainer, Unternehmer, Autor sowie Inhaber der Grundl Leadership Akademie. Boris Grundl perfektionierte die Kunst, sich selbst und andere auf höchstem Niveau zu führen. Er ist ein gefragter Referent und Gastdozent an mehreren Universitäten. Seine Referenzen bestätigen seine Ausnahmestellung unter den Spitzen-Referenten. Keinem wird eine so hohe Authentizität und Tiefgründigkeit bescheinigt. Er redet Klartext, bleibt dabei stets humorvoll und bringt die Dinge präzise auf den Punkt. In Großvorträgen gibt er Schülern wegweisende Impulse für ein eigenverantwortliches Leben. Seine Grundl Leadership Akademie befähigt Unternehmen, ihrer Führungsverantwortung gerecht zu werden. Die Akademie macht mit der Menschenentwicklung dort weiter, wo die meisten Managementlehren aufhören. Menschen fördern – mit System.

Mehr Informationen unter www.borisgrundl.de.



Weitere Artikel aus der Rubrik "Management":

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am ArbeitsplatzAuf 36 Prozent der möglichen Arbeitsleistung an Büroarbeitsplätzen verzichten deutsche Unternehmen nur deswegen, weil die Büroausstattung – also Schreibtisch, Stuhl und Bildschirm – nicht ergonomisch angeordnet sind. Das ergab eine Studie des Fraunhofer Instituts für Arbeitsleistung. Die BAuA schätzt die Höhe der durch diese Krankheiten verursachten Produktionsausfälle auf rund 8,5 Milliarden Euro im Jahr. Zwangshaltungen – Bei Menschen und i...weiterlesen

Kita und Kantine

Kita und KantineEs geht doch! In der Tat ist es in Deutschland bereits so, dass die Hälfte aller Unternehmen ihre Angestellten in der Kinderbetreuung unterstützt, oder dies zu tun plant. Das ergab eine Studie des Industrie- und Handelskammertages. Wenn schon nicht überall eigene Kitas eingerichtet werden können, so unterstützen die Arbeitgeber ihre Mitarbeiter in Form von Zuschüssen. Eine deutliche Verbesserung in diesem Bereich ist seit dem Jahr 2007 zu verzeichnen, als l...weiterlesen

Mit fernöstlicher Weisheit in die Chef-Etage

Mit fernöstlicher Weisheit in die Chef-Etage„Daraus ist die Idee entstanden, Seminare für Führungskräfte anzubieten und die Prinzipien des Shaolin Kung Fu zu nutzen, um den Teilnehmern ein anderes Verhältnis zu sich selbst und anderen zu vermitteln“, erinnert sich Werner Horn. Denn nicht allein die Fachkompetenz sei für den Erfolg im Beruf entscheidend: „Die Persönlichkeit eines Vorgesetzten ist mindestens genauso wichtig und beeinflusst die Mitarbeiter und Kollegen.“ Gemeinsam mit einigen sei...weiterlesen

Strategie, Schlaftabletten und Sun Tzu

Strategie, Schlaftabletten und Sun TzuDa brechen jedes Jahr die Zahlen zum gleichen Moment ein, es kommt aber darauf an, langfristig Erfolg zu haben. Dazu braucht es keine unbegründete Nervosität vom Finanzmarkt. Auch verbot das Unternehmen seinen Managern, Porsche-Aktien zu halten. Denn, bei ihren Entscheidungen sollten sie am langfristigen Erfolg des Unternehmens ausgerichtet handeln und nicht darauf schielen, wie sich Entscheidungen kurzfristig auf den Aktienkurs auswirken könnten. Man könnte auch sagen,...weiterlesen